ach übrigens

.. ich darf nicht mehr Hosenscheisser zu Laurin sagen.. geht auch ohne Hose, mitten in Omas Garten. Und dann schnell ab aufs Dreirad *ARGH*, nicht aber ohne noch vorher neben das Kellerfenster gepieselt zu haben.. das ging so schnell alles, keine Chance, das Kind aufs Töpfchen zu hieven, das war nämlich Sinn der windelfreien Zone gewesen. Wie heißt das.. das hat der Esel im Galopp verloren?

*Augenroll*

Ein Indianer kennt keinen Schmerz

Heute morgen war ich mit Laurin bei der Kinderärztin zur Auffrischimpfung. Im Wartezimmer war die Welt noch in Ordnung, als dann aber im Behandlungszimmer die Ärztin zur Tür reinkam, verfinsterte sich der Himmel Laurins Gesicht. Er hat ein sehr gutes Gedächtnis und wußte genau, was ihm blüte… sonst die Freundlichkeit in Person, ließ er die wirklich liebe und gute Frau kaum an sich ran, daß sie ihn abhorchen konnte. Als ich ihm die Bux runterziehen wollte, weil er sonst immer in den Oberschenkel geimpft wurde, hielt er meine Hände fest.. die Ärztin zupfte dann seinen Ärmel hoch, kleine Änderung der Taktik, ich hielt die Hand fest und TADA.. war der Käs gegessen. Seinen kurzen Protest konnte ich im Keim ersticken, weil ich wohlweislich eine Dose Ti.cTa.c in der Hosentasche hatte.. sein ein und alles. In jeder Sorte, am liebsten die scharfen. An der Rezeption gabs noch Traubenzucker, der Nachbar schenkte ihm eine Straßenkreide, mit der er gleich über den Bordstein herfiel.. aber dann hab ich den jungen Mann erstmal in die Falle gesteckt. Er war nämlich gestern abend der Meinung, bis um 22°° Party machen zu müssen, und das nach einem Tag im Schwimmbad… *wähhh*

Dafür genießt er morgen einen Tag Urlaub bei den Großeltern und Mama kann mal in Ruhe faulenzen putzen, waschen, arbeiten, aufräumen..

Prust

Papa ist heute vor mir aufgestanden und hat Laurin fertig gemacht, nachdem ich dann eine halbe Stunde später runterkam und mich zum Frühstück niederließ, ging er hoch. Da wir dann aber auch bald losfahren wollten, fragte ich mich, ob Laurin sein „Ei“ schon gelegt hatte.

Mama: (Treppe hochrufen) Michaaa, hat Laurin schon a-a gemacht? (Laurin gibt keine zufriedenstellenden Antworten auf solche Fragen)
Papa: Wie bitte? (taube Nuss die)
Laurin: (wetzt ans Treppengitter, klettert dran hoch, steckt den Kopf in die Höhe und ruft) MISSSAAAA KAKAA???

Ich bin fast vom Stuhl gefallen vor Lachen… Genau die richtigen Themen beim Frühstück..

Warten auf..

die Müllabfuhr! Es ist für Laurin das größte, am Fenster zu stehen und zuzugucken, wenn das Müllauto kommt.. er winkt den Männern begeistert zu, die meisten winken auch lachend zurück.

Laurin diskutiert

Beim Abendritual fragte ich Laurin eben: Sag mal, hast Du gepupt?
L: nein, Ka.ka
M: Ka.ka gemacht?
L: Nö.. pup.
M: also doch gepupst?
L: Nein… Mama gepupst?
M: Nein, Mama hat nicht gepupst.
L: Papa pup
M: Der Papa hat gepupst?
L: (ablenkend) Uhr pupst!
M: (laut lachend) Na wenn Du meinst..

Der bringt manchmal Dinger, ehrlich..
dann hat er mit Papa aufgezählt, was er gerne ißt.
Banane hmm, Apfel hmm, Spargel hmm, Eier hmm, Tomate hmm, Wurst hmm… und so weiter.
Dann hat Papa ihn gefragt, wie Kaffee schmeckt: BÄH! Und Sand mag er auch nicht.. das war eine lehrreiche Erkenntnis, die er neulich gemacht hat, als Papa ihn gefragt hat, ob sein Sandkuchen denn auch schmeckt.. nicht so. Päää.. mit einem Haufen Sand auf der Zunge kam er zu mir und wir haben erstmal mit Wasser gespült, seitdem ist er vorsichtiger mit aus Sand zubereiteten Gerichten. ;o)

Mama hat frei…

denn Laurin ist mit Babysitterin Julia auf dem Spielplatz. Um 13 Uhr kam sie, weil ich weg mußte, und erst um halb 4 ist er aus dem Mittagsschlaf aufgewacht, ich war kurz vor 4 wieder da. Und damit ich nun noch etwas Entspannung habe, sind die beiden zum Spielplatz gegangen… ßßßüss Mama, sprachs, winkte mir kurz, drehte sich um und entschwand.. okeee…

Aber ich bin froh, daß er sie so ohne Probleme angenommen hat, ist eine riesige Erleichterung für mich.

Vater und Sohn-Tag

Nun hat mir das frühe Nachhausekommen meines Mannes einen freien Nachmittag beschert. (Ehrlich, nach 9 Tagen Geschäftsreise von Papa brauchte ich das auch mal.) Papa kümmert sich ums Kindelein, und Mama darf allein in die große Stadt zum Onkel Doc fahren. Ganz ohne Karrewuchten und Kind im Zug bespaßen.

War auch besser so, denn ich mußte fast 2 Stunden warten, warum kann sich meine Schilddrüse (oder vielmehr die Reste davon) nicht endlich mal bequemen, ansatzweise ohne Zicken zu arbeiten?

Papa und Laurin waren jedenfalls lecker Mittagessen (keine Werbung an dieser Stelle) und Mama ist ein wenig am Bahnhof von FFM rumgestromt nach erledigtem Arztbesuch.

Leider hat ich verpaßt, daß meine Männer mich am Bahnsteig einsammeln wollten, ich bin wie von der Tarantel die Treppe runter (und am falschen Ende wieder hoch) gerannt und stand dann vor dem leeren Auto… Laurin und Papa kamen dann hinter mir die Treppe hoch und Laurin rief schon von weitem MAAMAAA… sooo schön war das!

Dem Chaos im Haus nach zu urteilen haben sie sich prächtig amüsiert, waren im Wald am Teich, Steine reinschmeißen. (Das hat mir Laurin beim Schlafangehen dann noch erzählt: badibadi Wasser, Stein, BUMM!)

Beim Einkaufen rannte Laurin schnurstracks zur Wursttheke: WUAAAST! Alle haben sich bestens amüsiert, er bekam seine Wurst, hat sich hinterher noch einen Müsliriegel schmecken lassen und abends Spargel mit Kartoffeln. SPAAKEL SOOSE

Man muß immer mehr aufpassen, was man sagt, das kommt oft eins zu eins retour von ihm…

Hach ja, und heut gehen wir auf ein Spinn-Treffen, bin schon sehr gespannt, ob ich auch mal zum sitzen kommen werde…