Frisch eingetroffen:

Die Wieso – Weshalb – Warum – Phase bei Laurin… jede Kleinigkeit wird hinterfragt. Manchmal weiß ich nicht mehr weiter, vor allem, wenn ich mich auf was anderes konzentrieren muß, beim Autofahren oder so…

Die Trotz-Phase bei Paula. NEIN, mit trotzigem Unterton, gerne auch mal mit gestampftem Fuß.. früh ist sie dran, bei Laurin gings pünktlich an seinem 2. Geburtstag los. Und Türen aufmachen kann sie nun auch, muß ich mir was anderes einfallen lassen, wenn ich sie daran hindern will, im Klo zu plantschen..

Kaum zu glauben….

was meine Brut heut in sich reingeschaufelt hat, beide hatten den Teller leer (grüne Bohnen, gebratene Vollkornnudeln und Kotelett) und haben noch ne Schale Karamellpudding mit Krokant hinterhergestopft. Und Paula hat das Kunststück fertiggebracht, sich innerhalb von Sekunden mit einem einzigen Löffel Pudding von oben bis unten vollzuschmieren.

Toll finde ich, daß sie wirklich nach jeder Mahlzeit Zähne putzen will… erst Hände waschen, dann Zahnbürste und fertig.

So… und nun abwaschen. Ich hab immer noch nichts von der kaputten Spülmaschine gehört, langsam krieg ich Spülhände.

Erledigt

.. wäre die Herbstgarderobe für den Sohn. Onlinekauf sei Dank, keine Versandkosten und 10% Rabatt hat doch was.. und das die Sachen vom Klamotten-August ihm passen, weiß ich.. anprobieren ist nicht grad sein Hobby, anders als bei der kleinen Schwester *grins*.

Oder schau ich doch noch mal bei Schakooo rein? Die hatten so tolle Karohosen in Paulas Farben, und ich hätt soo gern ne dunkelorange Cordhose für Laurin… (und für mich).

Durch damit

So, scheinbar sind die Zähne durch, oder der Schub, was weiß ich. Die letzten Nächte hatten wir den feinsten Terror, den man sich denken kann. Gestern beim Wickeln sah ich, daß auf jeden Fall auf der linken Seite oben und unten JEWEILS Backenzahn UND Eckzahn durch sind. Unten rechts auch, oben hab ich erst den Backenzahn gesehen… mannometer. Die letzten 2 Tage hatte Paula auch Fieber, heulte den ganzen Tag und klebte an mir wie Kaugummi.

Heute nacht nochmal Terror, seit 3 Uhr wollte sie aufstehen, bis 5 hat sie den Papa beschäftigt, dann hab ich sie übernommen, um sie davor zu retten, daß im Garten spielen gehen muß *bißchengrins*. Sie schlief bei mir im Bett auch recht schnell ein, um 7 aber schreckte sie auf und wollte davonkrabbeln, als ich sie festhielt im Halbschlaf, kniff sie mich und wollte mich in den Arm beißen, erwischte aber nur das T-Shirt, das hätte aber einen mächtigen Bluterguss gegeben, so wie sie zugehackt hat. Irgendwann wurde sie dann klar.. da ist sie wie ich, frisch aus dem Schlaf geschreckt geht erstmal gar nichts.

Nun spielt sie… kein Vergleich zu den letzten Tagen, sie hat viel mehr Wörter drauf, macht ganz andere Sachen, fordert Essen an mit Zeigen und reden.. ich bin mal gespannt, was da heute noch kommt.

Und so unscharf, wie das Bild ist, fühle ich mich auch grad.. da hilft auch die größte Kaffeetasse, randvoll nix..

Veröffentlicht unter Paula

Mädchen, Mädchen…

Paula rennt schon den halben Tag mit Laurins KiGa-Tasche um den Hals rum, in der einen Hand meine Kühltasche voller Schuhe und auf dem Kopf Laurins Fahrradhelm, den sie wegen der Größe mit der anderen Hand festhalten muß. Sehr entzückend…

Und als ich ihr heut beim Einkaufen eine Hose anprobiert habe, hat sie sehr begeistert mitgemacht… MÄDCHEN!

Dieses Kind schafft mich!

Gestern nacht 2,5 Stunden Party, das war MEIN Part, wie lange Papa noch gemacht hat, keine Ahnung.

Eben grad entdeckt: Zusätzlich zu den 3 sprießenden Backenzähnen (oben beide und unten links) kommt auch unten links der erste Eckzahn. MANN! Wenn das so weitergeht, sind wir zum 2. Geburtstag mit den Zähnen fertig und ich geh in 3 Wochen in die Klapse.

Manchmal auch: HACH

Mittagessen:
Bratkartoffeln *schmatz*, an dieser Stelle Dank an Papa, der gestern abend die Salzkartoffeln verschmäht hat
Schmorgurken in Senf-Sahne-Soße nach diesem Rezept, was übrigens nun Standart wird, wie ich beschlossen habe
kleine Bratwürstchen, alltime-Favorite der Kinder
Als Nachtisch ein Panna Cotta zum Anrühren *schlabber*
Die Kinder haben jeden Löffel mit HMMMM dokumentiert. Davon sollte ich mir also einen Vorrat anlegen, ich glaub, das war aus dem real.
Währenddessen gings im Wechsel hin und her: Meine Mama. NEIN, meine Mama! MEINE MAMA! NEIN, MEINE MAMA!!!!

Klar sah es dann ne halbe Stunde schon wieder anders aus, aber davon zehrt man, oder?
Jetzt sitzen sie sich grad auf (ja, auf) einem Haufen Spielzeug (3 Kisten sind nun leer) gegenüber und „telefonieren“ mit 2 alten Handys miteinander…