Doofes Halloween

Eben (nach einem anstrengenden Nachmittag mit Kindergeburtstag) mußte ich ewig lang einen heulenden Laurin beruhigen, der sehr überzeugt war, daß in seinem Bett ein Gespenst ist. Auf dem Heimweg ist uns eine Horde Geister und Dämonen über den Weg gelaufen, auf der Suche nach Süßem und Saurem.. daraufhin hab ich zu hause als erstes mal die Klingel abgestellt, eine solche Heimsuchung hat mir grade noch gefehlt.
Laurin hab ich dann erzählt, daß es Gespenster nur in Geschichten gibt, die wohnen außerdem alle im Geisterschloß im Kindergarten, und das andere waren verkleidete Leute und Kinder. „Paula auh erzählen, damit die keine Angst hat.“ Als ich dann beide Kinder beruhigt hatte, kehrte auch Ruhe ein.

Dann werde ich mich mal gleich fertig machen und als Hexe das Geisterschloß heimsuchen.. ich hoffe nur, daß mir mein Sohn dann nicht noch vors Angesicht kommt…

Nachtrag:
Als ich Laurin heute morgen (ich durfte bis 9 Uhr schlafen!) gefragt habe, wie er geschlafen hätte, entspann sich folgendes Gespräch:
M: Na gut geschlafen?
L: Ja, aber da war ein Monster heute nacht!
M: Was, ehrlich?
L: JA! Aber das ist wieder weg… ich hab ihm gesagt, HAU AB, das ist hier mein Zimmer, da darfst Du nicht rein, und dann ist das wieder gegangen..

Haben meine Erklärungen gestern abend und meine Tips doch etwas bewirkt. Super.. und er ist heute nacht auch nicht auf Wanderschaft gegangen, um sich Papa als Verstärkung zu holen.

An Dörte: Nee, bisher ist er wirklich kein Fan vom Verkleiden und anmalen.. manchmal ist er doch eher Papas Sohn als meiner *grins*. Aber vielleicht kommt das noch… Martini-Singen gibts hier auch. Aber dafür ist er wohl noch zu klein.

2 Gedanken zu „Doofes Halloween

  1. Ob er jemals ein Fan von deinem Outfit wird? Aber es klingt so, als hättet ihr die Krankheitsphase hinter euch, das freut mich!

    Vielleicht mag dein Sohn lieber das Martini-Singen, dass bei uns Tradition ist. Da geht man auch singend von Haus zu Haus, aber außer einer Laterne verkleidet man sich nicht.

  2. Die Szenen hatte ich bei uns auch befürchtet, aber sie blieben aus. Bin ich froh! Hier ist das nicht so angesagt und das könnte auch von mir aus so bleiben 🙂
    Schön, dass er sich doch recht schnell beruhigen ließ.

    LG
    Jasmin

Kommentare sind geschlossen.