Aus aktuellem Anlass

Wenn das kleine Kind friedlich vor sich hin frickelt, gut getarnt hinter dem Deckel des mütterlichen LapTops, sollte man dann doch ab und zu mal schauen, auch wenns quasi Greifnähe ist.
Das Theater, wenn man versucht, Tochter, Prittstift und des Sohnes Bastelblock voneinander zu trennen, können sie sich nicht vorstellen. Und das Kind tritt auch sockfüßig schon eine ordentliche Kelle Richtung Schienbein. So ein Wutbolzen.

(Aber sie hat es nicht schlecht gemacht… richtig ordentlich rausgedreht und auf dem Papier rumgemalt, mit der Hand verteilt und die abgebrochenen Stücke ordentlich an den Rand gelegt.. meine Nerven. Wie gut, daß der Sekundenkleber hoch oben im Schrank liegt und auch ich schon Schwierigkeiten habe, die Tube zu öffnen.)