Kleines Lebenszeichen von Mama

Hallo Ihr Lieben,

ein  kleines Lebenszeichen von mir an alle, die an mich denken und sich Sorgen machen.
Mir gehts gut, die OP ist prima verlaufen, mittlerweile sind sogar die Fäden gezogen und es sieht richtig gut aus. Was weniger schön gelaufen ist war die Kalziumversorgung meines Körpers, denn diese hat irgendwie versagt, meine Nebenschilddrüsen kommen nicht in die Gänge. Das führt vom Kribbeln über Krämpfe in den Händen und Armen bis hin zu Krämpfen in den Kiefermuskeln und im schlimmsten Fall Erstickungsanfälle.. ich war schon bei Kribbeln in den Kiefermuskeln angelangt… wie sagt man so treffend: Nicht schön, aber selten. SO ist es, das kommt zwar vor, aber so arg wie in meinem Fall gabs das auf der Station wohl nicht bisher.. gewonnen hab ich trotzdem nichts *hmpf*
Meine BLutwerte sind nach wie vor nicht gut, ich hab jedoch keine Krämpfe mehr und nehme immer weniger Medikamente.
Das intravenöse Kalzium ist recht aggressiv zu den Venen, teilweise bekam ich alle 8 Stunden eine neue Braunüle, da die alte zu und die Vene entzündet war.. ihr macht euch kein Bild von den Schmerzen und wie mein Arm aussieht.. stricken geht GAR nicht und selbst die OP war nicht so schmerzhaft wie ein Arm, der von über dem Ellenbogen bis zu den Fingerspitzen geschwollen ist und außerdem krampft.

TOITOITOI.. nun hält die letzte Nadel seit Dienstag, die Infusion wird stark verdünnt gegeben (dafür Gesamtflüssigkeit 2 Liter am Tag).. ansonsten droht mir ein zentraler Venenkatheter am Hals.. brauch ich echt nicht.

Heut bin ich „auf Besuch“ und muß heut abend wieder ins Krankenhaus.. wie lange ich insgesamt noch brauche, bis ich wieder raus bin, kann ich nicht sagen, ich hoffe aber, daß ich es bis zum nächsten WE geschafft habe, nur mit Kalziumbrausetabletten auszukommen… drückt mir die Daumen. Und daß ich endlich wieder so wenig Schmerzen in den Armen habe, daß ich Laurin, den wilden Watz, wieder festhalten kann…

Danke für Eure lieben Wünsche, das baut mich echt auf!

7 Gedanken zu „Kleines Lebenszeichen von Mama

  1. Du machst ja Sachen. Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles Gute und dass Dein Wunsch in Erfüllung geht.
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Oh je….Du nimmst ja wirklich alles mit 😉
    Ich drücke Dir die Daumen, daß es Dir bald wieder besser geht und Du so schnell wie möglich aus dem KHS entlassen werden kannst!
    Liebe Grüße
    Silke

  3. Oh man, das hört sich ja echt heftig an !!! Hoffentlich hast du es bald überstanden und kannst wieder heim zu deinen Lieben. Ich wünsch dir noch ganz viel Kraft und Geduld und drück dich mal ganz vorsichtig!
    Liebste Grüße,
    Tine

  4. Oje, das hört sich ja schrecklich an!
    Ich wünsche Dir alles, alles Gute und viel Kraft!

    Liebe Grüße aus Berlin!

  5. gott sei dank, dass du dich meldest. klingt echt schlimm, aber ich bin sicher, durch das gröbste biste nun durch. schau erst mal auf dich, und dann hast du wieder gaaaaaaaaaanz viel zeit für sohnemann und göga.
    schade, dass du nicht stricken kannst, ich hoffe du findest auch so genug zerstreuung.
    alles liebe und toitoitoi-besserungsdaumendrückgrüße
    silvia

  6. oh man … du arme … mensch ich bin ja total froh, dass ich dich jetzt lese – ich hab mir Gedanken gemacht, was ist nur los …

    du machst alles gleich richtig was *gg*.

    Ich halte sämtliche Daumen, Zehen und Pfoten, dass du nächstes WE heim darfst. sonst kriegst du ja noch den Krankenhaus-Koller … mal ganz davon abgesehen, dass deine Männer dich doch brauchen.

    Nicht mal stricken … da würd ich glaub irre.

    Dicker Knuddler

    Bianca

  7. Hallo Frau C, ich halte da förmlich schon die Luft an vor Spannung und hoffe und zittere mit dir, dass du bald wieder kommst. Schon erschreckend, wie sich so ein oller Routineeingriff auswachsen kann :-((

    Hoffentlich ist es im KH wo du bist schön klimatisiert, damit es zum Aushalten ist. Na ja physisch wenigstens :-((
    Ich freue mich schon riesig wenn du wieder da bist und hoffe bald hier wieder von dir zu lesen.
    Also toi toi toi und ganz dicken Knuddler über die Grenze rüber!
    Silvia

Kommentare sind geschlossen.