Rabauke!

Heute haben wir (nach einer unruhigen Nacht mit etwas längerem Intermezzo in den frühen Morgenstunden) etwas verschlafen und sind zu unserem ersten Besuch in der Krabbelgruppe direkt eine halbe Stunde zu spät gekommen. Aber nicht nur das trug zu unserem „gelungenen“ Einstand bei, Laurin führte sich direkt als Rüpel der Gruppe ein. Obwohl er bei weitem nicht der älteste der 6 Kinder war, dauerte es keine 5 Minuten und der erste heulte, weil Laurin ihn etwas zu stürmisch begrüßt hat. Das hat man nun davon, wenn man nur mit Kindern ab 2.5 aufwärts gespielt hatte bisher. Und so ging das weiter… einen hat er einfach „überkrabbelt“, weil er ihm scheinbar in der direkten Bahn lag, ein anderes Kind hat er „dingdingding“ einen Topf der Puppenküche auf die Birne gehämmert, das schien dergleichen aber schon mehrfach genossen zu haben und blieb recht gelassen. Ich kam jedenfalls kaum zum Sitzen, weil ich Laurin öfters aus solchen Situatioen „befreit“ habe.. schließlich wollten wir ja noch mal wiederkommen. Trotzdem schien uns keiner böse zu sein und unser erstes Mal in der Krabbelgruppe war hoffentlich nicht das letzte. Übrigens ist der Kerl schnell wie der Teufel, derweil ich noch eines seiner Opfer tröstete, war er schon die Treppe zu einer Art Spielplattform (Hochbett oder so) hochgeklettert, auf halber Höhe hab ich ihn eingefangen.. hat das Treppensteigen zu Hause also doch etwas zu seiner Sicherheit beigetragen. Nun sollten wir also auch mal den Abstieg üben, damit er nicht in Form von *Vögelchen flieg* stattfindet..

Ich bin geschafft!