Wie seht ihr das?

Als ich heut mit Laurin bei uns im Krämerladen etwas zur Post brachte (*wink* zu Bianca) und hinterher an der Kasse meine Brezeln bezahlen wollte, bekam Laurin von der älteren Dame, die vor uns an der Kasse stand und die er etwas angeschmunzelt hatte (wie er eben so ist) ein Duplo in die Hand gedrückt, ohne Frage an mich.. ich war ziemlich baff, das einzige, was ich rausbrachte war: Danke, lieb gemeint, aber wenn das Kind nun Diabetiker ist oder eine Milcheiweiß-Allergie hat? Hat er nicht, er hat aber kein Schild um den Hals, wo das drauf steht.

Generell finde ich es nicht gut, wenn Kinder einfach Süßigkeiten zugesteckt bekommen bei jeder Gelegenheit, und schon gar nicht von Fremden. Ich möchte einfach vorher gefragt werden, selbst die Omas befolgen das mittlerweile, auch wenn sie es vielleicht albern finden, aber ich möchte doch schon gern wissen, was Laurin so in sich reinschaufelt.

Das Duplo hab ich jedenfalls einkassiert, auch wenn Laurin sehr protestiert hat. Das ist nämlich die nächste Sache: diese Unart, daß Kinder beim Warten an der Kasse von dem bereitliegenden Süßkram angelacht werden und sich dann einfach auch etwas nehmen, schon allein deshalb hab ich das nie gemacht.

Mir würde das nie einfallen, einem anderen Kind ungefragt Süßes zu geben.. stelle ich mich da nun über Gebühr an? Wie sehen andere das?

7 Gedanken zu „Wie seht ihr das?

  1. Nee, da stellst du dich gar nicht an. Die Leute denken einfach nicht mit. Ich unterstelle ihnen gern, es gut gemeint zu haben. Aber du hast die Verantwortung für die Gesundheit und Ernährung deines Kindes und MUSST gefragt werden. Man muss ja auch immer bedenken, wie es wäre, wenn das zur Regel würde. Dann kommst du vom Einkaufen heim und das Kind hat beim Bäcker schon ein Brötchen, beim Metzger ’ne Scheibe Wurst und im Supermarkt ’nen Schokoriegel intus.
    Naja *grins*, wenn ich’s genau bedenke: du musst halt nur die richtige Reihenfolge wählen, dann gibt’s Wurstsemmel zu essen und Schoki zum Nachtisch. *LOL*
    Grüßchen,
    Tine

  2. HI guten Morgen Süße,

    also erst mal Danke für die Post, die ich bald bekomme *schmatz* …

    zum Duplo … ich finde NICHT, dass du dich anstellst … soweit ich weiß, ist da auch Nuss mit drinnen (wenn auch nur in Spuren) ich selbst hab gott sei Dank keine allergien oder sonst was, weiß aber, dass so was bei einem Allergiker durchaus heftigste Reaktionen bis hin zur Erstickung auslösen kann. vor allen Dingen könnte es ja auch sein, Laurin futtert das Duplo und du hast es nicht mitbekommen, legst ihn zum Schläfchen hin und er kollabiert … und dann ?? du weisst nicht was los ist und gerätst in Panik …

    ne also das muss nicht sein. Ich finde man sollte fragen.

    Ich hab den beiden Buben meines Bosses auch mal je einen Müsliriegel gegeben, habe aber so wie es sich gehört, vorher gefragt …

    Und wie du schreibst, die Wartezeit an der Kasse … da liegt immer alles sooooooo schön griffbereit für die Zwerge – ne das muss Frau nicht utnerstützen.

    Ich glaub du hast vollkommen richtig gehandelt.

    Knuddels Bianca

  3. Hallo;O)
    Wir hatten mal so eine ähnliche Situation, wenn ich mich recht entsinne, aber ich bekomme es nicht mehr zusammen.
    grundsätzlich mag ich es aber auch nicht und verstehe Dich voll und ganz und hätte der Dame wahrscheinlich mein Denken erklärt;O)

    lG bine

  4. Hallo,
    ich finde auch, dass Du vollkommen richtig reagiert hast.
    Ich hab mich am Pfingstsonntag sogar mit meiner Schwägerin angelegt weil sie Kevin einfach in der Gastwirtschaft ein Eis bestellen wollte ohne zu fragen. Noch dazu wo er 1. nicht richtig gegessen hat und 2. einen riesen Aufstand gemacht hat weil er nicht raus an den Kicker durfte.
    Jetzt bin ich zwar wahrscheinlich für immer und ewig unten durch aber das ist mir egal.
    Ist schließlich mein Kind und mit Bestechung erzieh ich mein Kind nicht zum ruhig sein.

    LG
    Nadine

  5. Ich finde deine Reaktion auch richtig und verständlich und ich möchte auch gefragt werde, was mein Kleiner zum Essen in die Hand kriegt und zwar auch vorher und net: Gelle, Biskuitboden hat er haben dürfen……
    Liebe Grüße
    Barbara

  6. Wenn ich mich hier mal so als gelegentliche (stille) Mitleserin äußern darf.. dann finde ich auch, dass du keinesfalls übertrieben hast. Mittlerweile bist du ja nun schon selbst zu dem Schluss gekommen, dass Laurin dein Sohn ist, du ihn erziehst und somit durchaus ein großes Mitspracherecht bei dem, was er isst, hast. Insbesondere beim Süßkram.
    Und Laurin.. naja.. da muss er wohl durch. 😉

  7. Hallo Schwesterlein,
    ich find das, wenn man mal drüber nachdenkt auch nicht in Ordnung! Ich denk da gerade an Ben mit seiner Laktose-Intoleranz und das sieht man so einem Kind ja nun mal nicht an!

    Wir hatten solche Situationen schon zur Genüge und gefragt werden müssen die Eltern nunmal VOHER ohne dass das Kind die Schoki sieht!
    Im Flüsterton:“ Darf er?“ Oder so in der Art. Das kennt man ja.
    So ältere Menschen kennen das so das kleine Kinder verwöhnt werden, aber dann sollen sie das bei den eigenen Enkeln machen!

    Du hast da schon ganz recht. Liebe Grüße, Nadia

Kommentare sind geschlossen.