Fummelant

Gestern abend gab es bei uns Frikadellen, dazu hatte ich meine Ringe ausgezogen, weil ich keine Lust hatte, hinterher das Hack aus den Rillen zu kratzen.

Nachdem nun das Abendessen über die Bühne war und es daran ging, das Kind ins Bett zu bringen, hab ich vergessen, mein Geschmeide wieder anzulegen.

Laurin und das „diensthabende Elter“ kuscheln vor dem Ablegen immer noch ein wenig auf dem Sofa in seinem Zimmer und erzählen was, derweil Laurin seinen Schlummertrunk wegschnullert, dabei spielt er sowohl bei Papa als auch bei Mama immer am Ehering rum. (Meiner sitzt so locker, daß er ihn auch spielend abziehen kann, ich dachte damals beim Aussuchen, in der Schwangerschaft schwillt nicht nur der Bauch an und hab ihn etwas größer ausgesucht… haha). Nun war da aber bei Mama mal ausnahmsweise nichts vorhanden.

Der junge Mann rückte also von mir ab, nahm das Flaschi aus dem Mund und sagte: Mama, geh Ringe holen. Ich entgegnete: Aber Laurin, die sind in der Küche, dann muß ich ja extra nochmal runtergehen und die holen, Mama ist auch müde. Laurin: Mama, Laurin will kuscheln, geh Küche Ringe holen, Laurin wartet.

Hmpf… da fehlen einem doch die Argumente oder? Aber was tut man nicht alles für ein zufriedenes Kind…

Ein Gedanke zu „Fummelant

  1. Hallo,
    ja so sind Kinder. Die legen liebe Gewohnheiten ungern ab!!!! Ich will ja nicht meckern, aber wann gibt es mal wieder Fotos???
    Ich dachte ja du stellst auch mal die Urlaubsbilder ins Netz. Also wir hätten da nichts dagegen…..:-))

    Bis bald, die kleine Schwester

Kommentare sind geschlossen.