Also dieser Kerl!

Man muß echt aufpassen, was man so von sich gibt den lieben langen Tag lang.. der babbelt alle möglichen Worte nach, auch aus dem Radio. „Geldgewinn“ sage ich jedenfalls eher selten…

Heute holte er sich ein Buch aus dem Regal, als er es fertig hatte, stellte er es wieder weg, holte sich ein anderes (hä? mein Sohn?) und dabei purzelten noch 3 andere hinterher. „O manno… SCHEISSE!“ *brüll*

Normalerweise versuche ich dieses Wort umzubiegen („Laurin, das heißt Seife“), aber da ich vor Lachen beinahe vom Sofa gefallen wäre, ging das nicht mehr, und ich fürchte, auch für die Zukunft ist dieser Zug abgefahren. Naja, es gibt schlimmeres…

Anstrengend war er heute.. da Papa nicht da war, hatte Mama den Hut der Alleinbelustigung auf, und Laurin kanns nicht haben, wenn ich unbeschäftigt (oder nur strickend) auf dem Sofa sitze und meinen gebeutelten Walfischleib pflege.. mir könnte ja langweilig sein.

Mama, komm spielen! Nein, Mama kann nicht mehr auf den Fußboden, ich kann allein nicht wieder aufstehen. Also schleppte er eine umgedrehte Holzkiste vors Sofa, auf die ich dann mit ihm Bauklötze stapeln sollte.. aber WEHE, das ging nicht nach seinem Bauplan. NEIN Mama, falsch, Turm anders bauen.. Kreativität war heut nicht gewünscht. Meine Ruhe hatte ich dann erst, als ich das Bügelbrett vorholte und mich über den Hemdenstapel hermachte, dafür mußte der Kater dann herhalten. Cosmo ist aber beim Türmebauen noch unbegabter als ich, so wurde Fangen gespielt, und immer, wenn Laurin ihn hatte, wurde er mit dem Kamm bearbeitet. Nach einer halben Stunde hatte das Miez keine Lust mehr und sich verkrümelt. Also ist Laurin dann wie eine besengte S** über Stühle, Sessel und Sofa geturnt, mit Bauchklatscher aufs Sofa und allem Drum und Dran. Und alles mit seinem Kamm in der Hand, er ließ ihn sich auch nicht abnehmen. Aber immerhin legte er nach meiner Mahnung ihn dann immer auf die Sitzfläche des zu beturnenden Möbelstücks, kletterte hinterher, nahm den Kamm wieder auf und weiter gings.. Pitschnass war er nach einer halben Stunde, und es ist rein gar nichts passiert. Ich konnte trotzdem nicht hinsetzen und hab ihm den Rücken zugewendet. Das wird mal ein richtiger Kunst-Turner, wie Opa in seinen frühen Jahren…

Jetzt brauch ich Urlaub, wie gut, daß Papa welchen hat die nächsten 2 Wochen! *breitgrins*