Badewanne

Momentan genieße ich fast jeden Tag ein warmes Bad, so soll man die unechten von den echten Wehen unterscheide können.. hören sie auf, waren es unechte. Danke auch. Und da es seit einer Woche weht, ist es eben abends nötig, das zu unterscheiden, damit der arme Laurin nicht mitten in der Nacht aus dem Bett gerissen und zu den Großeltern geschafft werden muß.

Laurin hingegen genießt diese Events, darf er doch nach Mamas Entspannungsphase (deren Ende ER mehr oder weniger vorzeitig einläutet) hinzusteigen. Er liebt es, gießt mir Wasser auf den Bauch, spritzt mich nass, kippt Wasser von einem Becher in den anderen usw. Bei solchen Spielchen habe ich auch neulich festgestellt, daß Paula wohl prima hört, denn als Laurin etwas schweres in die Wanne donnerte, zuckte sie in meinem Bauch gar furchtbar zusammen.

Als ich nun gestern der Wanne entstiegen war (Kran war noch nicht vonnöten, kann aber noch kommen), „schwamm“ Laurin noch etwas herum.

Plötzlich stand er aus der Badewanne auf, guckte interessiert an sich runter und sagte: Da Mama, der macht was… und pieselte fröhlich ins Wasser. Nein, sowas geht nicht heimlich ab, das muß immer entsprechen gewürdigt und kommentiert werden, wenn es denn nicht heimlich in die Windeln, sondern „öffentlich“ vorkommt.

Ich wär bald vom Klodeckel gekippt vor Lachen… als ich ihn dann aufforderte, das nochmal zu machen (als ich mit Lachen fertig war), sagte er: Geht nicht… kaputt!

Na dann.. nächstes Mal sparen oder mehr trinken.

Ein Gedanke zu „Badewanne

  1. liebes,

    du solltest ein Buch schreiben … ich lache regelmäßig Tränen, wenn ich hier lese.

    Knuddels Bianca

Kommentare sind geschlossen.