Ausreißer

Laurin scheint mir ein Vagabund zu sein. Nicht nur, daß er oft aus dem Garten abhaut, als wir heute nachmittag auf den Spielplatz wollten und ich ihm bereits sein Laufrad aus der Garage geholt hatte, aber drin noch etwas holen mußte, nutzte er die Chance und entfleuchte. All meine Rufe blieben unbeantwortet. Ein mir entgegenkommendes Nachbarskind sagte: Der ist schon da hinten auf dem Weg zum Spielplatz… das ist wirklich nicht weit von uns, aber man muß dabei über eine Straße, die nicht wirklich stark befahren ist, aber trotzdem.

Als ich endlich so nah herangekommen war, daß er mich hören könnte, reagierte er auf meine Rufe, indem er noch schneller radelte… so ein Strolch. Eine Frau auf einem Parkplatz (der an der besagten Straße) hielt ihn dann auf, weil sie mich rufen und angepest kommen sah.. ist nicht so einfach mit Kinderwagen, ohne daß das frisch gefütterte Kind alles wieder von sich gibt.

Meine Standpauke ließ er über sich ergehen und reagierte darauf, indem er mir irgendwas zeigte und was ganz anderes erzählte… bei ihm ein Zeichen dafür, daß er verstand, worum es mir ging, es ihm etwas peinlich war und meine Aufmerksamkeit lieber auf was anderes lenken wollte, damit ich nicht weiter schimpfe.

Auf dem Spielplatz trafen wir seine Kumpeline aus dem Miniclub, die beiden sind direkt wieder abgehauen.. zwar nur ab in die Sträucher, aber erst mal aus dem Blickfeld, und wir Mütter haben sie beide nicht verschwinden sehen und mußten wieder suchen gehen…. und zu guter Letzt sind die beiden Rabauken über den angrenzenden Zaun geklettert und ab ins Feld..

Ich glaub, ich binde Laurin entweder eine Glocke um, er kriegt ne Leine an oder ich pflocke ihn im Garten an… wird sicher lustig, wenn Paula erst laufen kann… meine armen Nerven!

2 Gedanken zu „Ausreißer

  1. Hach, das klingt so ähnlich – Lukas verwendet die gleiche Masche, wenn wir etwas zu bemängeln haben… Mama ODO daaaaa….
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Gibt es nicht implantierbaren GPS-Empfänger? Dann könnte man sich in Google Maps genau ansehen, wo die Bälger gerade stecken… 😉

Kommentare sind geschlossen.